Technische Tipps für Tester, Serie Wellpappe #002: Stift-Haftungstest von Karton - Industrial Physics Technische Tipps für Tester, Serie Wellpappe #002: Stift-Haftungstest von Karton - Industrial Physics

Produktanfrage Warenkorb

Produkte, für die ich mich interessiere

Sie haben derzeit keine Produkte in Ihrem Anfragekorb, bitte stöbern Sie weiter und wählen Sie weitere Produkte aus.

Ein Angebot bekommen

Weiter stöbern

Wissensbasis

Technische Tipps für Tester, Serie Wellpappe #002: Stift-Haftungstest von Karton

Die Messung der Adhäsion/Verbindungsstärke zwischen dem gewellten Medium und dem Liner spielt eine entscheidende Rolle für die Performanz von Wellpappkartons. Der Stiftklebetest bestimmt die Festigkeitseigenschaften der beim Kombinieren gebildeten Verbindung und wird zur Überwachung und Kontrolle der Klebkraft verwendet, um Herstellungsfehler wie schlechte Klebstoffpenetration, fleckige Verklebung und Behälter mit geringer Klebkraft zu erkennen.

  width=

Beispiel für Stifte und die Richtung der auf die kombinierte Platte ausgeübten Kraft.

 

Stift-Klebevorrichtungen

Unsere Stiftklebevorrichtungen sind auf der anderen Seite dieser Seite abgebildet. Um ein Angebot für eine Vorrichtung zu erstellen, müssen wir den Nuttyp (A, B oder C), den Testtyp (selektiv oder nicht-selektiv) und die Größe der Nuten kennen.

Testart, selektiv oder nicht selektiv: Sind Sie an der Messung der selektiven Seite interessiert, oder wollen Sie die Kraft messen, um die schwächste Seite zu trennen?

Anmerkung: TAPPI T 821 verwendet die selektive Methode. Die PAT-Vorrichtung ist so konstruiert, dass die Kraft auf die starke Seite der Riffelverbindung zum Liner konzentriert wird. Bei der nichtselektiven Methode kann das Versagen an der schwachen Seite der Verbindung zwischen Rille und Auskleidung auftreten.

PAT-Vorrichtungen werden als Anzahl der Rillen in einem Fuß ausgedrückt. Um dieses Maß zu bestimmen, nehmen wir eine Probe der Wellpappe und zählen 11 Leimfalten aus. Dann messen wir mit einem Messschieber den genauen Abstand zwischen Klebefuge Nr. 1 und Klebefuge Nr. 11. Der Abstand wird dann in die Anzahl der Rillen pro Fuß umgerechnet.

Wie man Flöten pro Fuß misst:

Richten Sie die erste Rille mit der 0 auf dem Messschieber/Maßstab aus.

Zählen Sie die Anzahl der Rillen bis zu dem Maß auf dem Lineal, das am ehesten mit einer Rille übereinstimmt. Ein Beispiel hierfür ist 3,1875″, gemessen über eine Strecke von 10 Flöten.

Wenn wir eine C-Flöte messen, zählen wir 11 Klebefugen, was 10 Flöten entspricht. Wir haben festgestellt, dass der Abstand zwischen der Klebelinie #1 und #11 3,1875″ beträgt, es gibt 10 Rillen über 3,1875″.

Verwenden Sie die folgende Formel zur Berechnung:

  • 10 Flöten/3,1875″ =3,137
  • 3.137 x 12 =37.647

Es gibt 37,7 Flöten pro Fuß. Die von Ihnen gewünschte Stiftbefestigung wäre eine C-Flöte, 37,7.

Pin-Adhäsionsvorrichtungen sind speziell für die zu messende Wellpappenart konzipiert. In der Regel ist ein Muster erforderlich, um die genauen Abmessungen der Platte zu bestätigen.

 

TMI bittet den Kunden um die Zusendung eines Musters, um die richtige Wellengröße zu bestimmen. Wir benötigen kein Muster, wenn es sich um eine Ersatzvorrichtung handelt und der Kunde bereits eine Teilenummer hat. Die Mustergröße der kombinierten Leiterplatte, die zur Bestimmung der Stiftkonfiguration und Stiftgröße erforderlich ist, sollte mindestens 12″ breit und 12″ lang sein.

  width=

Die TMI-Stifthaftungsvorrichtungen „“ Wenn Sie ein Angebot erhalten möchten, geben Sie bitte Folgendes an: Nuttyp (A, B oder C), Testtyp (selektiv oder nicht selektiv) und Nutengröße.

 

Pin Adhesion Fixture & Teilenummern

17-11-07Lagenhaftung Befestigung B-5117-11-42CLagenhaftung Anhang C-42
17-11-08Lagenhaftung Anhang A-33 O/I17-11-44Lagenhaftung Anhang C-37.7 E/A
17-11-09Lagenhaftung Befestigung B-47 O/I17-11-54Lagenhaftung Anhang B-46.15 I/O
17-11-10Lagenhaftung Befestigung C-39 O/I17-11-55Lagenhaftung Befestigung C-37 I/O
17-11-25Lagenhaftung Befestigung E-90 O/I17-11-57Lagenhaftung Anhang C-38.2 E/A
17-11-32Lagenhaftung Befestigung E-8817-11-97Lagenhaftung Anhang A-30 O/I